Weitere Beiträge zum Gemeindeleben, Informationen und Gottesdienstzeiten finden Sie im aktuellen Pfarrbrief.

Vorsichtsmaßnahmen Corona-Virus

Vorerst finden keine öffentlichen Gottesdienste statt. Weitere Informationen zum Umgang mit Corona, Maßnahmen der Pfarrgemeinde Sanctissima Eucharistia und des Erzbistums Berlin sowie Hinweise zu Gebet und Mifeier in der Quarantäne finden Sie hier.


Palmbusch basteln für Kinder entfällt

Aufgrund der aktuellen Vorsichtsmaßnahmen muss leider auch das Palmbuschbasteln für die Kinder entfallen.

Ihr könnt die Palmbüsche aber auch zuhause selber basteln: Nehmt ein paar Buchsbaum- oder Lebensbaum- oder Weidenzweige, bindet mit einem schönen Band die Zweige zusammen und schmückt mit schmalem Kreppband oder Geschenkband die Zweige.


Eine der ältesten Kirchen der Welt

Ein Vortrag über die syrisch-orthodoxe Kirche

Am Dienstag, den 25. Februar 2020 lud der Ökumenische Frauenkreis zu einem Vortrag mit dem Thema „Die Urgemeinde des Christentums“ in das evangelische Gemeindehaus Kleinmachnow ein.

Die Referentin, Frau Suzan Tozman, Mitglied der syrisch-orthodoxen Kirche Mor Afrem in Berlin Charlottenburg und Tochter des aus gesundheitlichen Gründen emeritierten Pfarrers der Gemeinde führte in die wechselhafte Geschichte ihrer Religionsgemeinschaft und ihrem religiösen Alltagsleben ein. 

Vor allem faszinierte der Einblick in die Liturgiesprache ihrer Kirche , die bis heute das Aramäische ist, die Sprache Jesu.

Die syrisch-orthodoxe Kirche, deren Gründung bis in die Anfänge des Christentums hineinreicht, ist eine selbständige Kirche, die aus dem altkirchlichen Patriarchat von Antiochien hervorging. Nach der christlichen Urgemeinde in Jerusalem gilt sie als die älteste unter den bestehenden langfristigen Gemeinden.

Gemeinsam mit den übrigen orientalisch-orthodoxen Kirchen (Koptische, Äthiopische und Armenische) ist die historische Ablehnung des Konzils von Chalcedon 451 n.Chr. und seiner Christologie der zwei Naturen in Christus.

Die Mehrheit der Anhänger der Syrisch-orthodoxen Kirche, die weltweit etwa drei Millionen ausmachen und sich selbst als Aramäer bezeichnen, leben hauptsächlich in Syrien, Libanon, Irak, Jordanien, Türkei, Ägypten, Europa, Nord- und Südamerika und Australien.

Das gemeinsame Vaterunser-Gebet in aramäischer Sprache war Höhepunkt und Abschluß eines gelungenen Vortragabends.

Almut Meyer


Helden gesucht! - Einladung zur Religiösen Kinderwoche 2020

Sie retten die Welt, setzen ihre Superkräfte ein und lösen die kompliziertesten Probleme – Heldinnen und Helden begegnen uns in Fernsehen, Kino, Comics und Büchern häufig. Die RKW 2020 mit dem Titel „Helden gesucht!“ beschäftigt sich aber nicht mit fiktiven Figuren wie Spider-Man, Harry Potter oder Wonder Woman. Stattdessen lädt sie zu einer Zeitreise durch das Alte Testament, die neutestamentliche Zeit bis hin zur neueren Kirchengeschichte ein.

Gemeinsam mit Max, Emma und einer „Heldensuchmaschine“ gehen die Kinder und Jugendlichen auf die Suche nach den Heldinnen und Helden der jeweiligen Zeit und lernen diese mit ihren besonderen „Superkräften“ kennen. Immer wieder wird dabei deutlich, dass es Gott war, der die sechs Frauen und Männer dazu berufen hat, ihre Heldeneigenschaften einzusetzen.

Die Heldinnen und Helden können mit ihren Eigenschaften und Glaubens-Motivationen einzeln in den verschiedenen Altersgruppen betrachtet werden. Durch Katechesen, Gebete, thematische Spiele, Aktionen und Kreativangebote entdecken die Teilnehmer ihre eigenen Heldeneigenschaften und probieren diese im Miteinander der RKW aus.
Dabei kann die Erkenntnis reifen, dass Gott alle Menschen mit Superkräften beschenkt hat, die nur darauf warten, bewusst für andere eingesetzt zu werden – vielleicht sogar schon im Rahmen der RKW, denn: Als Christen sind wir dazu berufen, das Reich Gottes mit aufzubauen.

Vom 28. Juni bis 4. Juli 2020 findet die RKW unserer Pfarrgemeinde im Christian-Schreiber-Haus in Alt Buchhorst statt.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder – die Anmeldezettel liegen in den Kirchen unserer Pfarrei aus. Anmeldeschluß ist der 15. April 2020.