06.jpg
02.jpg
05.jpg

Neues aus dem Pfarrgemeinderat, September 2014

In der jüngsten Sitzung unseres Pfarrgemeinderats konnten wir Pfarrer Arndt begrüßen. In unserer Gemeinde ist er kein Unbekannter, er ist schon des Öfteren bei uns zu Gast. Nun ist er neben seiner Aufgabe im Konsistorium als Pfarrvikar in unserer Pfarrei und unterstützt Pfarrer Theuerl offiziell. Wir freuen uns sehr darüber und heißen ihn herzlich Willkommen.

Frau Raddatz stellte die Arbeit des Kita-Fördervereins vor, der sich auch als Bindeglied zwischen Kita, Eltern und Gemeinde sieht. Unsere Kita hat übrigens am 11. Oktober, 14 bis 17 Uhr Tag der offenen Tür, schauen Sie doch einmal vorbei!

Schon seit einiger Zeit beschäftigt uns der pastorale Prozess „Wo Glauben Raum gewinnt“. Der PGR-Vorstand hatte schon erste gute Gespräche mit unseren Nachbarn im Osten des Dekanats, von Blankenfelde bis Luckenwalde. Auch mit anderen Pfarrgemeinden werden wir sprechen. Mit größeren Schritten wollen wir uns erst einmal zurück halten, bis klar ist wohin der künftige Weg unter einem neuen Berliner Erzbischof führt.

Seit 2003 ist unsere Pfarrei fusioniert, dennoch feierten wir immer zwei Gemeindefeste. In diesem Jahr feierten wir das Fest erstmals gemeinsam an Fronleichnam auf dem Pfarrgrundstück in Teltow. Nach intensiver Beratung hat der Pfarrgemeinderat entschieden, dass dies auch künftig so sein wird. Warum wechseln wir das Fest nicht jedes Jahr zwischen Teltow und Kleinmachnow? Die Pfarrkirche in Teltow ist als einzige groß genug beide Gemeindeteile aufzunehmen, ebenso bietet das Teltower Pfarrgrundstück mehr Platz und auch mehr Sicherheit bei wechselhaften Wetter. Das ist keine Entscheidung gegen den Standort Kleinmachnow. Hier finden viele Dinge statt die wiederum in Teltow vermisst werden: u.a. Vorabendmesse, St. Martin, Kindergottesdienste, die Bücherei. Um das Pfarrfest wirklich zu einem Fest der ganzen Gemeinde zu machen und nicht zum Fest nur eines Teils, zu dem der andere eingeladen ist, werden wir im kommenden Jahr schon deutlich früher bei Vorbereitung, Planung und Ankündigung die gesamte Gemeinde einbinden. Auch gibt es die Überlegung, künftig wieder die Fronleichnamsprozession in den öffentlichen Raum zu bringen und nicht nur das Pfarrgrundstück zu nutzen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen für den Pfarrgemeinderat haben, dann schreiben Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , oder sprechen Sie eines unserer Mitglieder nach der Sonntagsmesse direkt an.

Mit besten Grüßen,

Ronny Bereczki
Vorsitzender des Pfarrgemeinderats