03.jpg
01.jpg
01.jpg

Der sel. Dompropst Bernhard Lichtenberg - Glaubenszeuge und Märtyrer

Am 5. November diesen Jahres jährt sich der Todestag des seligen Berliner Dompropst Berhard Lichtenberg zum 70. mal. Am Donnerstag, 14.03.2013, sprach Dr. Gotthard Klein im Rahmen der geistlichen Vorträge in der Fastenzeit über ihn.

Bernhard Lichtenberg wurde wegen seines öffentlichen Gebets für verfolgte Juden und seiner Kritik an den "Euthanasie"-Morden 1941 von der Gestapo verhaftet, nach zwei Jahren Haft verstarb er auf dem Transport ins KZ Dachau, am 5. November 1943, in Hof. Die Seligsprechung erfolgte 1996 durch den sel. Papst Johannes Paul II in Berlin. Lichtenberg ist der erste anerkannte Selige des noch jungen Erzbistums Berlin.

Dr. Klein

Dr. Gotthard Klein ist Leiter des Diözesanarchivs und Postulator für die Heiligsprechung des seligen Märtyrers Bernhard Lichtenberg. Mitteilungen über Gebetserhörungen auf die Fürsprache des Seligen Bernhard Lichtenberg werden erbeten an den Diözesan-Postulator.

Pfarrsaal

Der gut gefüllte Kleinmachnower Pfarrsaal kündete von dem hohen Interesse an diesem Glaubenszeugen und Märtyrer.

Sel. Bernhard Lichtenberg

Weitere Informationen zum sel. Bernhard Lichtenberg und zum Heiligsprechungsprozess finden sie hier: http://bernhard-lichtenberg-kapelle.de/ (Seite im Aufbau).